AGV

Brigachrallye 2017 – Was krabbelt denn da

Teilnehmer und Helfer der RallyeBei der Rallye 2017 konnten die angemeldeten und spontan hinzugekommenen Kinder und Jugendliche den Fluss Brigach und die angrenzenden Uferbereiche im Stadtbezirk Villingen von seiner spannenden Seite kennenlernen. Christian Föhrenbach von der AGV und Alexander Meister vom Stadtbauamt für Gewässer + Entwässerung begrüssten am Eisweiher die Teilnehmer. Dann warteten interessante Aktionen und Aufgaben auf die Teilnehmer, bei denen die Brigach spielerisch zu Fuß erkundet wurde. Bei der Kleintierbestimmung unter der Leitung von Lutz Hugel entdeckte man ein Tier welches zunächst allen unbekannt war. Hier nun die versprochene Lösung: Es war die Larve einer Bremse die im feuchten Boden am Rande eines Gewässers lebt. Dort hatte sie ein Jugendlicher entdeckt.Köcherfliegenlarve (links), Bremsenlarve (mitte) und freilebende Köcherfliegenlarve (Hydropsyche= Mehrere Steinfliegenlarven wurden im Gewässer im Abschnitt Hölzle gefunden. Die Grösste hatte immerhin eine Länge von über 4 cm. Das hatte die Angler überrascht nach den Vergiftungen des vergangenen Sommers und der letzten Jahre.Die Steinfliegenlarve ist Indikator für ein Sauberes Gewässer

 

Daneben erfuhr man bei der Besichtigung eines Fischaufstiegs auch eine ganze Menge zur Nutzung der Brigach und zu Fischen und anderen Lebewesen, die in der Brigach leben. Nach drei Stunden die man unterwegs war, traf man sich am Eisweiher wieder um den Fragebogen zu Brigachrallye abzugeben. Beide Gruppen konnten alle Fragen erfolgreich beantworten und die Kinder erhielten eine Teilnehmerurkunde und ein kleines Präsents. Reges Interesse fand bei den Teilnehmern die Jugendgruppe der AGV. Vielleicht sieht man sich ja dort wieder.