AGV

Willkommen im Jubiläumsjahr 2019

1919 - 2019 Die Anglergesellschaft Villingen e.V. wird 100 Jahre alt

Mit der ersten Jahren der Weimarer Republik änderte sich auch im Badischen einiges bei der Vergabe von Fischereirechten. Der Villinger Bürger Franz-Xaver Veit erkannte dies und auf seine Initiative wurden mit der Erstellung einer Satzung begonnen, die die Grundlage zur Vereinsgründung der Anglergesellschaft legte. Lange Zeit war das Fischereirecht ausschliesslich dem Adel vorbehalten und nur ausgewählte Gäste erlangten das Recht an den Bächen und Flüssen zu angeln. Die Staatsform der Republik gestattete es nun auch Vereinen dieses Recht zu erwerben. Gemeinsam konnte man sich den teuren Pachtzins gut leisten. So ist es nicht verwunderlich das vorwiegend gut verdienende Bürger wie Fabrikanten, höhere Verwaltungsangestellte, etablierte Handwerker oder andere Selbstständige in den Gründerjahren zusammenkamen. Heutzutage stammen unsere Mitglieder aus allen Gesellschaftsschichten. Jeder der seine Leidenschaft zum Angeln ausüben will, wer sich engagiert für eine reichhaltige Fauna und Flora im und am Wasser, sich am Vereinsleben und an Vereinsaufgaben beteiligt und im Besitz eines Fischereischeins ist, kann Mitglied der Anglergesellschaft werden.

Wir Macher der AGV Website und auch des Festkalenders, der im Laufe des Jahres 2019 erscheinen wird, wollen daher die vielfältigen Personen die hinter dieser erfolgreichen hundertjährigen Geschichte der AGV stehen mehr in den Mittelpunkt rücken.

Villinger trifft SchwenningerDazu wurde die Titelleiste der website neu gestaltet - im Zentrum Gesichter von damals und heute, Geschichten am Wasser mit kapitalen Fischen, Menschen die es lieben der Natur zu begegnen, aber auch zusammen feiern können. Links das eigentliche 100 Jahre Logo und rechts das neu geschaffene Banneremblem. Zu sehen sind: mittig das Vereinslogo, unmittelbar darüber die fünf Wappen unserer Pachtgemeinden, drei symbolische Wasserwellen für unsere Hauptpachtgewässer Brigach, Kirnach und Donau und als Aussenrahmen das Blatt und die Frucht der Schwarzerle, einem typischen Baum der Uferlandschaften des Mittelgebirges.