AGV

Die Bachforelle - Auf guten Wegen...

Bachforellen 10 Tage nach dem Eierschlupf.... oder sollte man besser sagen in gutem Quellwasser. Eine Woche vor Frühlingsanfang war die jüngste Generation unserer selbstgezogenen Bachforellen in grosser Anzahl gut angewachsen. Im Dezember 2018 erhielt Gewässerwart Tilo Päßler 20.000 Bachforelleneier aus einer Schwarzwälder Fischzuchtanstalt. Mitte März wurden sie in die Quellbäche der Brigach entlassen und werden von dort durch Wanderungen ihre neuen Habitate erobern. Die Durchgängigbarkeit und Strukturen unserer Gewässer spielen dabei eine grosse Rolle.

Quellbach BreitbrunnenbachSeit den verheerenden Fischvergiftungen 2013 und 2016 verfolgen wir die Methode der Aufzucht in heimatlichen Brutboxen. Dabei lassen wir die Bachforelle ab einem sehr frühen Entwicklungstadium in ihrem späteren Gewässer habitat aufwachsen. Der Fisch erhält damit die Chance sich ab dem Augenpunktstadiums an die 'Chemie' seines Lebensraums zu gewöhnen und anzupassen. In der Ausgabe vom 21.3.19 berichtet der Schwarzwälder Bote ausführlich über die Pläne der Anglergesellschaft Villingen. Christian Föhrenbach und Tilo Päßler standen als Interviewpartner zur Verfügung.