AGV

Abfischen - ganz anders

Gegen 11.00 Uhr öffnete sich die Hochnebeldecke Foto: Tilo PäßlerEin offizielles Abfischen 2021 wie es sich die Mehrzahl der Mitglieder und auch der amtierende Fischerkönig Günter Gerhardt gewünscht hatten wurde es nicht. Die Vorstandschaft hatte aufgrund der sehr hohen Inzidenzzahlen im Kreis das tradionnelle Treffen mit Bewirtung auf dem Gelände der Fischerhütte abgesagen müssen. So blieb das Fass zwar im kühlen Keller aber ein Fischen war den Mitgliedern dennoch möglich. Die Wettervorhersage hatte von Aufhellungen im Laufe des Vor- und Nachmittags gesprochen dennoch begann der Vormittag sehr neblig und kühl. Wie positiv solch eine Wetterstimmung ist zeigte zunächst Christian Föhrenbach der unterhalb des Wartenbergs überaus erfolgreich mit seiner Hechtrute fischte. Bereits der zweite Wurf bescherte ihm einen Hecht den er nach Schonmaß zwar zurücksetzen musste aber schon nach einer weiteren halben Stunde gab es einen weiteren kräftigen Schlag und er konnte eine fast 8 pfündige Hechtdame landen. Petri Heil. 

Christian mit einem perfekten Hecht von 3800 GrammInzwischen waren etliche Fliegenfischer auf herbstlicher Pirsch nach den Äschen die sich bis auf einige Untermassige an diesem Tag aber nicht willig zeigten am Haken zu bleiben. Trotzdem bleibt das Jahr für die Äschenfischerei ein gutes. Ihre Naturbestände zeigen eine deutliche Aufwärtskurve in der Donau. Mitten im kühlen Donauwasser  Foto: Tilo PäßlerZur späten Mittagszeit frischte der Wind aus Osten auf. Wellen zeichneten sich auf der Wasseroberfläche ab und im kalten Wasser zu fischen wird eher unangenehm. So war der Tag für manchen zu Ende aber nicht für jeden. Vielleicht schon in Gedanken Zuhause  steuert Hans-Peter den Mühlenkanaleinlauf in Neudigen an und will dort noch einige Würfe riskieren, lässt den Kescher allerdings im Kofferraum. WOOOM machts trotzdem. Dieser 102 cm lange Hecht, wie immer er ihn landen kann, bringt ihm unglaubliche 13 3/4 Pfund auf die Waage. Petri heil und Respekt. Hans Peters mächtiger Hecht.  Foto: H.Engel

Stilleben mit Herbsthecht