AGV

Aktuelles

Willkommen im Jubiläumsjahr 2019

1919 - 2019 Die Anglergesellschaft Villingen e.V. wird 100 Jahre alt

Mit der ersten Jahren der Weimarer Republik änderte sich auch im Badischen einiges bei der Vergabe von Fischereirechten. Der Villinger Bürger Franz-Xaver Veit erkannte dies und auf seine Initiative wurden mit der Erstellung einer Satzung begonnen, die die Grundlage zur Vereinsgründung der Anglergesellschaft legte. Lange Zeit war das Fischereirecht ausschliesslich dem Adel vorbehalten und nur ausgewählte Gäste erlangten das Recht an den Bächen und Flüssen zu angeln. Die Staatsform der Republik gestattete es nun auch Vereinen dieses Recht zu erwerben. Gemeinsam konnte man sich den teuren Pachtzins gut leisten. So ist es nicht verwunderlich das vorwiegend gut verdienende Bürger wie Fabrikanten, höhere Verwaltungsangestellte, etablierte Handwerker oder andere Selbstständige in den Gründerjahren zusammenkamen. Heutzutage stammen unsere Mitglieder aus allen Gesellschaftsschichten. Jeder der seine Angelleidenschaft ausüben will, sich engagiert für Fauna und Flora, sich am Vereinsleben und Vereinsaufgaben beteiligt und im Besitz eines Fischereischeins ist, kann Mitglied der Anglergesellschaft werden.

Wir Macher der AGV Website und auch des Festkalenders, der im Laufe des Jahres 2019 erscheinen wird, wollen daher die vielfältigen Personen die hinter dieser erfolgreichen hundertjährigen Geschichte der AGV stehen mehr in den Mittelpunkt rücken.

Villinger trifft SchwenningerDazu wurde die Titelleiste der website neu gestaltet - im Zentrum Gesichter von damals und heute, Geschichten am Wasser mit kapitalen Fischen, Menschen die es lieben der Natur zu begegnen und zusammen zu feieren. Links das eigentliche 100 Jahre Logo und rechts das neu geschaffene Banneremblem. Zu sehen sind: mittig das Vereinslogo, unmittelbar darüber die fünf Wappen unserer Pachtgemeinden, drei symbolische Wasserwellen für unsere Hauptpachtgewässer Brigach, Kirnach und Donau und als Aussenrahmen das Blatt und die Frucht der Schwarzerle, einem typischen Baum der Uferlandschaften des Mittelgebirges.

Protect Water - Eine DAFV Initiative mit anderen Umweltverbänden

Extrem niedriger Pegelstand am Kraftwerksee nach SchwallbetriebDer Kraftwerksee in Unterkirnach: ein unkontrollierter Schwallbetrieb lies im Hochsommer den Pegel gefährlich sinken. Wir Angler schlugen Alarm und informierten Gemeinde und Betreiber. Zu lange schon warten wir auf ein Ende der behördlichen Genehmigung welche den Schwallbetrieb des kleinen Wasserkraftwerkes verbieten kann. Erst damit wären die oft urplötzlichen Schwallwellen des Wassers beendet die bis weit ins Brigachtal hinab reichen. Die Flüsse Kirnach und Brigach würden wieder ausgeglichene Pegel erreichen die dem natürlichem Wasserangebot entsprechen. Mit der Umstellung auf ein Durchlaufturbine würden 1/3 des Bachbettes nicht austrocknen um dann für eine halbe Stunde wieder geflutet zu werden. Langfristig zerstört man damit die Vielfalt von Leben im und am Gewässer und damit auch die Lebensgrundlage für viele Fischarten die wir Angler schützen wollen.

Mach mit bei der DAFV Initiative. Mit wenigen Klicks kann jeder Angler einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unserer Gewässer und Fische leisten.

Pegelstände der Kirnach Zitat Deutscher Anglerfischer Verband: Ca. 7400 Wasserkraftwerke haben die Flüsse in Deutschland verbaut! #ProtectWater: Angler für saubere Gewässer und gesunde Fischbestände
Es gibt in Europa ein Gesetz, das schreibt vor, die Gewässer in Deutschland in einen "guten ökologischen Zustand" zu überführen. Das bedeutet sauberes Wasser, gesunde Fischbestände, Gewässer frei von Wanderhindernissen und naturnahe Verhältnisse. Selbst gegen einen übermässigen Frassdruck von Kormoranen ist es eine Hilfe.
Es kommt noch besser, ist dieser Zustand einmal erreicht, darf er sich nicht mehr verschlechtern. Das ist per Gesetz verboten und nennt sich Wasserrahmenrichtlinie oder kurz WRRL.
2003 ging es mit der Umsetzung in den Mitgliedsstaaten los. Die Bundesregierung ist für die Bundeswasserstrassen, also die großen Schifffahrtswege wie Rhein, Main, Donau, Mosel, Elbe, Oder und viele Kanäle verantwortlich. Um alle anderen Gewässer kümmern sich die jeweiligen Bundesländer.

Read more...

102. FST in Pontarlier am Doubs

Freundschaftstreffen 2018 an der DonauAm letzten August Wochenende reisten die Fischer nach Pontarlier. Mit Christian Föhrenbach waren weitere 11 Angler der AGV in die Jurastadt Pontarlier gekommen. Zusammen mit ihrem französchischen Partnerfischer wollte jeder versuchen die schönsten Fische zur Teamwertung zu fangen. Petri Heil und warme Unterhosen!. Es war besonders am Sonntag früh recht frisch. Der Hochsommer machte eine extra Pause für die Fischer. Best Team mit KomitteBrigitte Flohr die erstmals nach Pontarlier reiste, gelang zusammen mit Bernard Grenier der Coup zum besten Team. Begeistert war sie von  Landschaft, klarem Wasser mit grossen Fischen, der Unterbringung im Hotel und dem guten Essen. Von der herzlichen Gastfreundschaft der Franzosen konnte sie trotz Sprachschwierigkeiten nur schwärmen und berichtete dass sie nächstes Jahr wieder dabei ist.

Read more...

Erfreuliches von der Brigach

Christian Föhrenbach 1. Vorsitzender der Anglergesellschaft konnte in einem exklusiven Interview für die Lokalseiten des Südkuriers viel Erfreuliches zum Fliessgewässer BRIGACH berichten. In der Ausgabe vom 11.Juli zeigt er auf, welche Anstrengungen von Seiten des Vereins unternommen wurden um die Bewirtschaftung des Gewässers wieder zu ermöglichen. Die ersten Fischfänge seit April 2018 zeigten, dass die Fauna des Flusses allmählich wieder zu einem normalen Leben zurückkehren wird.

Read more...

FST 97. Freundschaftstreffen an der Donau

Für das letzte Juniwochenende erwarteten wir unsere Angelfreunde aus Pontarlier zum 97. Freundschaftstreffen an der Donau. Das offizielle Programm des Vereins begann am Samstag 25.6 mit einem Empfang im Gasthaus Linde. Nach dem gemeinsamen Angeln kam natürlich auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Trotz des sehr gewittrigen Wetters und des sehr hohen Wasserstandes an der Donau verlief das Treffen in gewohnter Harmonie. Auf beiden Seiten gab es viele Fischer, die schon zum wiederholten mal an der Partnerschaft teilgenommen haben, die Villinger Angler konnten aber auch zwei ganz neue und junge Gesichter bei den Franzosen begrüßen. Beide Vereine sind bestrebt, die Partnerschaft kontinuierlich weiter zu führen und auch junge Angler von der Deutsch-Französischen-Freundschaft zu begeistern. 97 FST 2016

Read more...